Dieser zur besseren Lesbarkeit verlinkte Artikel aus dem Österreichischen Wirtschaftsblatt aus dem Jahre 2005 ist immer noch bezeichnend für die aktuelle strategische Ausrichtung von Gregor Rosinger und seinem Finanzkonzern in Deutschland.

 

Die Speerspitze des Rosinger-Konzerns im Markt stellt nach wie vor des konzerneigene Consultingunternehmen dar. Hier lernt man über das Projektgeschäft das mögliche Ziel-Unternehmen kennen und stellt fest ob man vom Arbeitsstil und der Art des Denkens sowie in Bezug auf die unternehmerischen Ziele kompatibel ist.

 

Läuft die Zusammenarbeit zur beiderseitigen Zufriedenheit und ist in der Folge eine detaillierte Due-Diligence-Prüfung der Rosinger-Consultants positiv, ergeben sich daraus - nach Vorliegen der positiven Gremialentscheidung eines der Rosinger-Beteiligungsunternehmen - häufig Rosinger-Eigen-Investments.